St. Alban, Kirchweih, 4. Sonntag der Osterzeit, 12. Mai

Seit 1397 wird in der kleinen romanische Filialkirche St. Alban an jedem 4. Sonntag in der Osterzeit Weihetag gefeiert.Pfarrer Rupert Reindl feierte mit der Gemeinde und wünschte an diesem Muttertag allen "mütterlichen Menschen" einen wunderbaren Tag. Der Jägerchor Lamprechtshausen schmückte die Festmesse musikalisch aus. 

Nach dem Gottesdienst lud der Pfarrgemeinderat zum Kirtag. Dauerregen und Kältesturz konnten der Feststimmung keinerlei Abbruch tun- Tanzlmusi spielte fröhlich auf, Volkstanzgruppe tanzte fröhlich auf, das netteste Servicepersonal ever, ...

Ein herzliches Vergelt's Gott allen, die mitgeholfen haben, insbesondere auch Familie Eder, die das Kirchlein St. Alban übers Jahr wie ihren eigenen Schatz hütet.

Fotos und Bericht: Elisabeth Katzdobler

Die Welt zu Gast - Sr. Gertraud Fokter MC

Grüß Gott, Sr. Gertraud Fokter MC, zu Hause! Am Sonntag, den 5. Mai, stellte sie beim Pfarrgottesdienst in Arnsdorf und in Lamprechtshausen ihre beeindruckende Arbeit mit Jugendlichen in der brasilianischen Provinz Aparecida vor. Sr. Gertraud bedankte sich sehr herzlich bei den Minis für ihre Geldspende und bei der Pfarrgemeinde für die Kollekte. Wir wünschen Sr. Gertrud von Herzen Alles Liebe und Gottes Segen für ihr weiteres Wirken, draußen in der weiten Welt!

Foto und Bericht: Elisabeth Katzdobler

Jugendkreuzweg - Kreuztragen

UUi ist das schwer. Gemeint war das Kreuz, das Jugendleiterin Sabine Kranzinger zum Jugendkreuzweg am Freitag, den 12. April, mitgebracht hatte. An insgesamt 8 Stationen wechselten sich die Jugendlichen beim Kreuztragen ab. Die Stimmung war zuerst aufgeregt, wahrscheinlich war es damals genauso, als Jesus auf den Kreuzweg losgeschickt wurde. Viele Leute standen am Weg. Die einen aus Neugier, die anderen aus Betroffenheit. Dann, vor dem Allerheiligsten, wird es ruhig, bis dann am Ende in der Kirche nur noch das Hämmern beim Nageln am Kreuz zu hören war. Es war ein wunderbares gemeinsames Feiern, ein Miteinander, das bei einer Agape bei Tee und Fladenbrot im Pfarrhaus noch vertieft wurde. 

Fotos: Elisabeth Katzdobler, Sabine Kranzinger, Sandra Paradeiser, Hans Sigl. Bericht: E. Katzdobler. Bericht: Elisabeth Katzdobler

 

 

 

Erstkommunion: "Vertrauensvoll wie die Bienen will ich zu Jesus gehören"

Am Dritten Fastensonntag stellten sich die Erstkommunionkinder der Pfarrgemeinde vor. Religionslehrerin Melanie Pertiller stellt in diesem Jahr die Bienen in den Mittelpunkt: "Bienen suchen sich einen warmen Platz für ihr Volk. Für uns ist dieser Platz die Familie, aber auch die Kirche soll für uns Christen ein Ort sein, an dem wir uns zu Hause fühlen. Im Bienenstock ist ein ständiges Kommen und Gehen. Auch wir 'fliegen' nach jedem Gottesdienst in die Welt aus". 

Fotos: Elisabeth Katzdobler

 

 

Ratschen selbst gemacht, Sa., 16.3. 2019

Es war eine richtig coole gemeinsame Aktion: Minis und Jungschar kommen zusammen und machen sich ihre Oster-Ratschen selbst. Idee und Bausätze kamen von Monika Eder-Weiss, am Ende waren es 18 fix und fertige Ratschen, die schon an den kommenden Kartagen zum ersten Mal zum Einsatz kommen sollen. 

Zu den Fotos:

Monika Eder-Weiss zeichnet die Schnittflächen auf das Holz, Hans Sigl, Magdalena, Michael und Luca von der Jungschar helfen beim Sägen und Bohren und Nageln. Mitdabei, jedoch nicht im Bild, Maria Starlinger und PA Elisabeth Katzdobler.

Fotos und Bericht: Elisabeth Katzdobler

 

 

 

Im Trend des "magic cleaning", KBW-Vortrag, 14. März 2019

 

KBW-Referentin, Susanne Hirschbichler aus Mittersill, hat mit ihrem erfrischenden Vortrag „Entrümpeln befreit“, gerade richtig zur Frühjahrszeit, in der Pfarre Lamprechtshausen Station gemacht. Von Gerümpel-Hot Spots war da die Rede oder auch vom 27-Dinge-Boogy-durchs-Haus. Vor allem aber rät die Referentin: nix wie weg mit allem, was nicht mehr glücklich macht, jedes einzelne Ding im Haus verlangt nach Aufmerksamkeit.

Der Büchertisch zeigt es: Magic cleaning liegt derzeit voll im Trend; Susanne Hirschbichler hat den Durchblick. Es war ein spannender Abend mit vielen Zuhörern. Herzlichen Dank der Referentin!

Fotobericht: Elisabeth Katzdobler

Abenteuer Firmung I.: Von der Freundschaft unter den Menschen ...

... so lautet das Motto der diesjährigen Firmvorbereitung.

Beim Pfarrgottesdienst am Sonntag, den 24. Februar stellten sich die insgesamt 30 FirmkandidatInnen der Pfarrgemeinde vor und gestalteten die Sonntagsliturgie mit. 

Der Chor der 3a der MMNS-Lamprechtshausen hat unter der Leitung von Elisabeth Ederer den Vorstellungsgottesdienst festlich ausgeschmückt.

Mit einer erfrischenden Predigt nahm Pfarrer Rupert  das Firmleitthema "Von der Freundschaft unter den Menschen" auf. 

Auch Jugendleiterin Sabine Kranzinger von der Katholischen Jugend war gekommen, sie übernahm die Lesung und noch allerhand andere Dienste.

Nach dem Gottesdienst wurde bei den Ausgängen noch selbstgeknüpfte Freundschaftsbänder und Karten mit Gebetspatenschaften mitgegeben. Im Bild - Moritz und Robert, die sich mit Körben zur Kirchentür stellten.

Auch im Religionsunterricht bereiten sich die Firmlinge, gemeinsam mit Lehrerin Anneliese Pürcher, online, mit der sogenannten spiricloud, auf das Sakrament der Firmung vor.

Zur Vorstellung der Firmlinge gehören auch Plakate und so bereitet jede Firmgruppe ein eigenes Plakat vor.

Eine, der insgesamt vier, Firmgruppen, war Anfang Februar zu Besuch im Seniorenheim Bürmoos und gestalteten gemeinsam mit Christiane Rosenstatter einen bunten Nachmittag für die BewohnerInnen. 

Zwischen Weihnachten und Neujahr stellten die Firmlinge zahlenmäßig knapp die Hälfte der insgesamt 16 Sternsinger Gruppen. Bravo!

Bericht und Fotos: Elisabeth Katzdobler

Foto Sternsinger: Karin Huber